Hilfe bei Psoriasis

Psoriasis oder auch Schuppenflechte ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung. Die Erkrankung kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen bis ins hohe Alter auftreten. Die meisten Betroffenen leiden an Psoriasis vulgaris (Plaque-Psoriasis). Die Erkrankung kann sowohl leicht als auch schwer verlaufen und tritt meist in Schüben auf. Bei einigen Betroffenen tritt die Hauterkrankung gemeinsam mit einer Entzündung der Gelenke auf. In diesem Fall spricht man von einer Psoriasis-Arthritis.

Ursachen

Die Psoriasis ist eine Autoimmunerkrankung, bei der Immunzellen fehlgeleitet werden und körpereigene Strukturen angreifen. Die genauen Ursachen für die Fehlsteuerung des Immunsystems sind nicht endgültig geklärt. Vor allem bei Patienten, die schon in jungen Jahren erkranken, spielt eine genetische Veranlagung eine Rolle. Außerdem werden aber auch Umweltfaktoren, Lebensmittel, Infekte und vor allem auch Stress als Ursache der Erkrankung oder Auslöser eines Psoriasis-Schubs diskutiert (siehe Lebensstil und Ernährung und Prävention und Risikofaktoren).

Symptome & Folgen

Bei der Psoriasis kommt es zu entzündeten und schuppenden Hautstellen, die jucken und brennen und auch aufreißen können. Ist über 10 % der Hautoberfläche betroffen, spricht man von mittelschwerer oder schwerer Psoriasis. Auch die Nägel können betroffen sein und reißen oder brüchig werden. Vor allem Patienten mit Psoriasis-Arthritis haben auch Symptome an den Nägeln. Zusätzlich leiden sie unter schmerzenden, angeschwollenen oder steifen Gelenken oder auch an schmerzenden Sehnen. Lassen sich die betroffenen Hautstellen schwer verstecken leiden die Betroffen auch an psychischer Belastung.

Zusätzlich zur schuppenden Haut und dem Juckreiz kommen allerdings auch weniger offensichtliche Beschwerden hinzu (siehe Begleit- und Folgeerkrankungen). Als systemische Erkrankung beeinflusst die Psoriasis auch andere Körperfunktionen. Die dauerhaft erhöhten Entzündungsreaktionen beeinflussen beispielsweise Herz und Gefäße. Auch Übergewicht wird häufig mit Psoriasis in Zusammenhang gebracht.

Behandlung

Bei leichter Psoriasis oder als begleitende Therapie bei schwerer Psoriasis werden verschiedene Cremes und Salben eingesetzt. Für die Regulation des Immunsystem bei mittelschwerer oder schwerer Schuppenflechte kann eine Basistherapie mit verschiedenen Medikamenten begonnen werden (siehe Therapieschema). Diese sollen die entzündlichen Prozesse möglichst unterdrücken. Mittlerweile sind einige Wirkstoffe auf dem Markt und nach neuen Behandlungsoptionen wird stetig geforscht (siehe Arzneimittel-Studien). Aber auch alternative und ergänzende Behandlungsmethoden wie die UV-Lichttherapie werden eingesetzt (siehe Alternatives/Ergänzendes).